Infoveranstaltung

Veranstaltung zur Unterstützung von Alexia

Veranstalter_in: 
solidarity 1803
Ort : 

Sonntag 25.10.2020 ab 17 Uhr im Biergarten “BiER & BETON”
Kartäuserwall 14 neben der LOTTA

Vortrag zur AZ Geschichte

Ort: 
az-koeln.org/10jahre

Yeah! wir feiern 10 Jahre AZ Köln und ihr mit uns!

19:00 || Vortrag zur AZ Geschichte und dem aktuellen Stand

10 Jahre AZ Köln

Veranstalter_in: 
AZ Köln
Ort: 
www.az-koeln.org/10jahre

12:00 || Eröffnung der digitalen Ausstellung zur AZ Geschichte und der virtuellen Infotische

Mobivortrag: Ayayay! - Dieses Patriarchat! Nachttanzdemo

Veranstalter_in: 
Anarchistisches Kollektiv Köln

Wir veranstalten mit unseren Gefährt*innen vom Infoladen Kolektiv Wuppertal einen Mobivortrag zu ihrer feministischen Nachttanzdemo am 07.03.2020 in Wuppertal.

Stadtspaziergang gegen Videoüberwachung in Köln

Veranstalter_in: 
kameras-stoppen.org
Kategorie: 
Ort: 
Domplatte Köln

Seit 2016 hat die Polizei Köln damit begonnen, öffentliche Bereiche in Köln mit Videokameras zu beobachten und die Aufnahmen für 14 Tage zu speichern.

7. Asientag: Asia First!

Veranstalter_in: 
Stiftung Asienhaus
Kategorie: 

Wir laden Sie herzlichst zum 7.Asientag am 27.04.2019 in der Alten Feurwache in Köln ein!

7. Asientag: Asia First!

Veranstalter_in: 
Stiftung Asienhaus
Kategorie: 

Wir laden Sie herzlichst zum 7.Asientag am 27.04.2019 in der Alten Feurwache in Köln ein!

Kriminogene Ökonomie - Ausbeutung, Arbeitsunrecht & Gegenwehr

Veranstalter_in: 
arbeiter*innen akademie
Kategorie: 
Ort: 
Luxemburger Str. 176

# Wie arbeiten kriminelle Unternehmer*innen?
# Wer begünstigt sie?
# Wie verändern sie unsere Arbeitswelt?
# Wie können wir sie stoppen?

Im Namen der Sicherheit?! - kritische Perspektiven auf Polizeiarbeit

Veranstalter_in: 
Komitee für Grundrechte und Demokratie
Kategorie: 
Ort: 
Großes Forum

Inspiriert u.a. vom radikalen Aktivismus der Black Lives Matter-Bewegung stellt der Vortrag verschiedene Facetten zeitgenössischer Polizeikritik vor. Dabei geht es insbesondere um die Polizei als strukturelles Risiko für die Demokratie, als Unsicherheitsfaktor und als problematisches Subjektivierungsregime. Abschließendwerden reformistische und abolitionistische Alternativen diskutiert. Eine radikale Demokratisierung der gesellschaftlichen Verhältnisse, so der Vorschlag, kann dazu beitragen, Gewalt als Medium der Konfliktschlichtung mehr und mehr zurückzudrängen.

Seiten

RSS - Infoveranstaltung abonnieren