Texte

Termine zu Wald statt Kohle

Guten Tag, liebe Wald- und NaturschützerInnen, liebe PressevertreterInnen, liebe Mitmenschen,

der Hambacher Wald ist in größter Gefahr, was wir seit Monaten sehen können, wird in der neuen Greenpeace-Studie wissenschaftlich unterfüttert:

https://twitter.com/greenpeace_de/status/1161649834731945984?s=20

https://www.greenpeace.de/presse/publikationen/hambacher-forst-der-krise

Geballte Veranstaltungspower gegen Verdrängung!

Alle Veranstaltungen in "Assata im Hof" im September 2019

Änderungen vorbehalten! Checkt twitter.com/assataim oder facebook.com/AssataHof

Assata im Hof präsentiert:
Geballte Veranstaltungspower gegen Verdrängung!

Feat. Bürger*innenasyl, denk.radikal.feministisch, DEMASK, Frauen*Streik-Bündnis Köln, Grundrechtekomitee, Holla e.V., KAT18, TI & Biscuits, Women*-of-Color-Café, ZORA u.v.m.

#AssataImHofBleibt #FeministischeSolidaritätMachtStark #BildetBanden

Tickets für Unteilbar-Demo in Dresden am 24 August 19

Liebe Freund*innen, liebe Genoss*innen,

Für alle kurz entschlossenen gibt es ab sofort wieder Tickets Liebe Freund*innen, liebe Genoss*innen,

Für alle kurz entschlossenen gibt es ab sofort wieder Tickets für den
Bus aus Köln zur Unteilbar-Demo in Dresden.

Verkaufsstelle: Café des SSK Sallierring. Salierring 37 50677 Köln.

Öffnungszeiten: 10:00 – 13:00 Uhr & 14:30 – 18:00 Uhr

Ein Ticket kostet 15-35€

20.-27. September 19: Globaler Klimastreik

********************************
20.-27. September: Globaler Klimastreik
********************************
Fridays for Future ruft ausdrücklich alle Generationen auf, den Streik zu unterstützen: Eltern, Großeltern, Lehrer*innen und Wissenschaftler*innen, Kolleg*innen, Arbeitgeber*innen, Sportler*innen und Arbeitssuchende, Kreative und Auszubildende. Auch in Bonn wird gestreikt, wir werden euch auf dem laufenden halten.
Infos:
https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Grundwasser - RWE - Hambi

RWE hat bei der Bergbau-Behörde der Bezirksregierung Arnsberg beantragt rund um den Hambacher Tagebau bis 2030 in großem Umfang weiter Grundwasser abzupumpen - damit steht für RWE die laut "Kohle-Konsens" "gewünschte" Verkleinerung des Hambacher Tagebaus und der Erhalt von Wald und Dörfern offenbar nicht zur Position. Bis zum 5. August können dazu bei der Bergbau-Behörde Einwendungen erhoben werden. Der Waldpädagoge Michael Zobel hat dazu eine Muster-Einwendung formuliert, bitte macht mit möglichst vielen Einwendungen Druck, dass RWE nicht einfach weitermachen kann wie bisher.

19.7.2019: Hausbesetzung in Ehrenfeld

Aktivist*innen öffnen Kultur- und Sozialraum in leerstehendem Gebäude.

Heute Abend ( 19.7.2019) haben Unterstützer*innen von Kölner Wagenplätzen, Assata im Hof, des Autonomen Zentrums Köln (AZ), der Frauen der 1006, der Sozialistischen Selbsthilfe Mülheim (SSM) und anderer emanzipatorischer Projekte für Wohn- und Freiräume ein seit Jahren ungenutztes Haus in Köln-Ehrenfeld in der Vogelsanger Straße 230 besetzt. Noch am Abend finden Konzerte und eine Party statt. Auch für die kommende Tage ist dort ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Workshops und anderem geplant.

Gegendarstellung der Bezirksgruppe Kalk

Dies scheint eine sehr komplexe Sache zu sein.
Um eine echte Diskussion zu haben, sollte auch die Gegendarstellung der Bezirksgruppe veröffentlicht werden.
Danke.

Kölner Erwerbslose protestieren gegen rassistische und schikanöse Sachbearbeiterin beim Jobcenter Porz

Kölner Erwerbslose und Freund*innen begleiteten am Montag eine Erwerblose zum Jobcenter in Porz.
Wir stehen hier, um gegen Frau A. zu demonstrieren, aber wir stehen auch hier, um generell gegen die willkürliche und häufig schikanöse Behandlung im Jobcenter aktiv zu werden.

Wir wollen andere ermutigen sich selber oder mit uns zusammen gegen Ungerechtigkeiten im Jobcenter, gegen das Hartz IV-System lautstark einzusetzten.

Fridays for Future Demo gegen Polizeigewalt

Spontane Mobilisierung: 300 Leute bei Fridays for Future

- In Paris war es am vorherigen Tag zu massiver Polizeigewalt gegen
Klimaaktivist*innen gekommen

Am Samstag, den 29 Juni 19 demonstriete Fridays for Future Köln mit 300
Leuten durch die Kölner Innenstadt. Grund für die spontane Aktion waren
die gewaltätigen Übergriffe von französischen Polizeibeamst*innen
gegenüber den Teilnehmer*innen der "occupation internationale pour le
climat a paris". Diese waren brutal mit Pfefferspray, Tränengas und
Schlägen angegriffen worden.

*Der Mord an Walter Lübcke*

*Der Mord an Walter Lübcke*

Nach dem Mord an Walter Lübcke hat sich nun bestätigt, was schon längst
vermutet wurde: Es war ein Nazi. Und es war auch nicht irgendein Nazi,
sondern der altbekannte und vorbestrafte Stephan Ernst, der 1993 bereits
einen Bombenanschlag auf eine Geflüchtetenunterkunft in
Hohenstein-Steckenroth verübte. Ein Jahr zuvor fügte er einem Mann mit
einem Messer lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde dafür später
wegen versuchten Totschlags verurteilt. Zahlreiche weitere
Verurteilungen folgten.

Aktionen im Braunkohlegebiet Juni 19

*************************************
Mittwoch, 19.06.2019 - Montag 24.06.2019,
Ende-Gelände-Aktionscamp in Viersen
*************************************
Ende Gelände organisiert wieder eine angekündigte Massenblockade. Das Camp-Aufbau ist ab heute am Stadion am Hohen Busch in Viersen (Josef-Kaiser-Allee 1, 41747 Viersen), es werden noch Helfer*innen für den Camp-Aufbau und Schlafmöglichkeiten in Bonn/Köln für die Bettenbörse gesucht.
Infos: https://www.ende-gelaende.org

Brutaler Polizeiübergriff auf Mitarbeiter*innen des Jugendkulturzentrums inn Mülheim

Brutaler Polizeiübergriff auf Mitarbeiter*innen des Jugendkulturzentrums inn Mülheim

Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen, rechten Äußerungen und sexistischem Verhalten seitens der Beamt*innen.

Verschoben: 10-17 July 19: Prozesstermine der angeklagten Aktivistis der Weisweiler Blockade 2017

Liebe Klimagerechtigkeitsbewegung,
Der Strafprozess gegen #WeShutDown in Eschweiler wird nun doch nicht im
Juli stattfinden. Das Gericht hat die angesetzten Termine wieder abgesagt.

der Prozess ist verschoben und zwar vorraussichtlich auf drei Termine
zwischen Ende Oktober und Ende November.
Wir halten euch auf dem Laufenden!

Um die Novembertage ist es auch nicht ganz so schade wie um die Tage im
Juli...:-)

Falls ihr bis dahin eine Veranstaltung zum Thema in eurer Stadt
organisieren wollt, kommen wir gern vorbei. Schreibt uns!

19-24 Juni 2019 Ende Gelände, Rheinisches Braunkohlerevier

*************************************
Mittwoch, 19.06.2019 - Montag 24.06.2019,
Ende-Gelände-Aktionscamp im Rheinland
*************************************

Bündnis Nord gegen Rechts: Nach der Europawahl

Die Wahl ist gelaufen. In allen westlichen Bundesländern bis auf Baden Württemberg (10%) blieb die AFD unter 10%.

Erfreulicherweise ist es zumindest in Köln gelungen, die Wählerschaft der Rechtsextremen in etwa auf den „harten Kern“ ihres Wählerpotentials zu beschränken:

Die Zerstörung der CDU, Quellen zum Video

Die Zerstörung der CDU von rezo

https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ

Hier sind alle Quellen vom CDU-Video. Hoffe es ist alles korrekt übertragen. Falls irgendwo ein Flüchtigkeitsfehler drin ist oder so, schreib mir gern auf den verschiedenen Socialmedia Plattformen :)

[W1] https://www.cdu.de/partei

Polizeikessel vom 07.01.2017 an der Kölner Apostelnkirche war rechtswidrig.

Das Verwaltungsgericht Köln hat am gestrigen Donnerstag festgestellt, dass die Einkesselung von Demonstrant*innen am 07.01.2017 in der Apostelnstraße in Köln rechtswidrig war. Ebenso für rechtswidrig erklärt wurde das Erstellen, Speichern und Veröffentlichen von Bildern der Demonstrationsteilnehmer*innen durch das sog. Social Media Team der Polizei. Damit hatte die Klage eines Betroffenen, der stellvertretend für über 200 andere mitgeklagt hatte, in vollem Umfang Erfolg.

Erste Zwischenbilanz rechter Europawahlkampf 2019 in Köln Kein Veedel für Rassismus „begleitet“ AfD-Stand am Neumarkt

Am Montag, den 20 Mai 2019 hat die Afd, in Weidenpesch und Nippes, Flyer verteilt. Diese
steckten sie unbemerkt in die Briefkästen von Anwohner_innen.
Es wurden massiv viele Wahlplakate in Porz-Finkenberg plakatiert.
Auch in Köln Süd am Bonner Kreisel (Heeresamt) wurden Plakate
wahrgenommen.
Mittwochs (15.05) machten die BraunBlauen Säcke in Rodenkirchen einen Stand, der leider ebenfalls unbemerkt blieb.
Dies war aber tatsächlich der einzige AFD Stand unter der Woche.

Rechte wahlkampfaktivitäten: dagegen wird es bis zum Wahltag eine Art mobiles Büro geben

Bitte gerne weiterverbreiten:

LIEBE FREUNDINNEN UND FREUNDE FÜR EIN VIELFÄLTIGES MITEINANDER,

DER EU-WAHLKAMPF HAT BEGONNEN, UND DAMIT SIND IN DEN MEISTEN
VEEDELN/STADTTEILEN AUCH WIEDER EXTREM RECHT PARTEIEN MIT STÄNDEN UND
PLAKATEN VERTRETEN, VOR ALLEM NATÜRLICH DIE AFD.

Ostermärsche in NRW

+ + + Am Karfreitag starten die Ostermärsche in NRW – Abrüsten statt aufrüsten und Abschaffung der Atomwaffen sind Schwerpunktthemen in NRW+ + +
Köln: 11 Uhr Breslauer Platz ab 13 Uhr Fahrt nach Düsseldorf

Plotter via Tornetzwerk

Zugang zum Plotter über das Tornetzwerk mit folgender Adresse:

http://55i6y5jt32l6hlxr.onion

In das Dark-Net kommst du dann am einfachsten über den Tor-Browser https://www.torproject.org
Im dann installierten Tor-Browser die . onion Adresse eingeben.

Mit einem "normalen" Browser kommt ihr nicht auf die .onion Seite.

Anleitung: Wie komme ich ins Darknet?

Seiten

Plotter Texte und Neuigkeiten abonnieren