Texte

Alle Dörfer Bleiben! Kampf um die L277 RWE auf Abstand halten!

********************************
Alle Dörfer Bleiben! Kampf um die L277
RWE auf Abstand halten!
********************************

21.7.2020_: Alle Dörfer bleiben - Hambi bleibt - wir machen weiter

Liebe Wald- und Naturschützer*innen, Pressevertreter*innen, Mitmenschen...

wenn es noch eines Beweises für bedurft hätte warum wir von NRWE sprechen... Antwort eines Polizei-Einsatzleiters am Sonntagnachmittag auf die Frage, wie es denn sein könne, dass RWE gegen alle eigenen Ankündigungen lapidar und überraschend mitteilt, dass die L277 nun nicht ab Montagmorgen, 20. Juli, sondern schon jetzt, am 19. Juli, komplett gesperrt werde:

"Hier bestimmt RWE die Spielregeln"

3.7.20: Gerichtsbeschlüsse zur Kameraverhüllung

Pressemitteilung
der Initiative kameras-stoppen.org
vom 03.07.2020

Oberverwaltungsgericht NRW relativiert die Pflicht zur Kameraverhüllung
bei kleinen Kundgebungen

Verfassungsschutzbericht (2019) für Nordrhein-Westfalen

Link zum aktuellen Verfassungsschutzbericht (2019) für Nordrhein-Westfalen:

https://www.im.nrw/system/files/media/document/file/VS_Bericht_NRW_2019.pdf

Es werden rechtsextreme Gruppierungen aus Köln erwähnt und ab Seite 171
dann "autonome linksextremistische Gruppen".

Anmerkung zu dem Link:

Wegen möglicher IP-Adressen Sammlung vom VS, nur mit Tor darauf zugreifen!

LC36 das ist unser Haus!

Das ist unser Haus!

Liebe Freund*innen,
mit dieser Mail erreicht euch eine freudige Nachricht: Wir sind der erbbaurechtlichen Übernahme unseres Hauses einen großen Schritt näher gekommen.
Lest mehr im folgenden Newsletter.
Kennt ihr schon unsere facebook-Seite? https://web.facebook.com/LC36Zentrum?_rdc=1&_rdr Lasst gerne einen Like da und ladet eure Freund*innen dazu ein.

Jan (Johannes) Piet war 10 Jahre lang V-Mann des Verfassungsschutz NRW..

Jan (Johannes) Pietsch (Solingen, Schützenstr. 60) war 10 Jahre lang V-Mann des Verfassungsschutz NRW in der linken Szene in Wuppertal und Solingen

Mein Freund #OuryJalloh – Es war Mord! Wir fordern lückenlose Aufklärung!

„Wer sagt, der tödliche Rassismus sei ein US-amerikanisches Problem, hat nie den Schmerz gespürt, den ich an dem Tag fühlte, als mein Freund Oury Jalloh hier in Deutschland ermordet wurde." Oury Jalloh wurde am 7. Januar 2005 in einer Polizeistelle in Dessau verbrannt. Wie Ermittlungen der ARD-Sendung „Monitor" ergaben, sind Ourys schwere Verbrennungen ohne Einwirkung von Außen nicht zu erklären.

23.5.2020: Besorgniserregend in Deutz: "Besorgte Bürger" ohne Berührungsangst mit Corona und Rechtsextremen

Besorgniserregend am 23.5.2020 in Deutz: "Besorgte Bürger" ohne Berührungsangst mit Corona und Rechtsextremen

Neonazis, rechtsextreme BloggerInnen und Holocaust-Relativierer auf Anti-Corona-Demo von „Köln für Freiheit“

Spende für die Portraits der NSU-Mordopfer

Die Initiative „Keupstraße ist überall“ und der „Verein Naturfreundehaus Köln-Kalk e.V.“ ( Neuer Vereinsname : Nischenwelt e.V.) haben eine Zusammenarbeit beschlossen im Engagement gegen rechte Entwicklungen in unserem Land und konkret für die Unterstützung der Angehörigen der NSU Opfer. Hierzu wird die Öffentlichkeit informiert und zu Solidaritätsaktionen und Spenden aufgerufen. Die erste konkrete Solidaritätsaktion für die Angehörigen der NSU-Opfer wird die Herstellung, Rahmung und Übergabe der persönlichen Porträts der NSU-Opfer sein.

Bericht vom 16.5.20: Erfolgreicher antifaschistischer Protest in Köln gegen Versammlung von Rechtsextremen und Verschwörungstheoretiker*innen

rfolgreicher antifaschistischer Protest in Köln gegen Versammlung von Rechtsextremen und Verschwörungstheoretiker*innen
Komplettversagen der Kölner Polizei, die Protest und Gegenprotest zu einer Versammlung erklärt.

Demos am 11 Mai 2020

Kundgebung von Köln gegen Rechts für 17h auf dem Heumarkt genehmigt

Nachdem unsere angemeldete Kundgebung „Grundrechte für Alle! – Gegen
rechte Verschwörungsideologien!“ für heute 18h auf dem Roncalliplatz
zuerst von der Stadt verboten wurde, haben wir mittlerweile nach
Klageeinreichung die Genehmigung einer Kundgebung mit bis zu 150
Teilnehmer*innen ab 17h auf dem Kölner Heumarkt erhalten.
Also kommt um 17h zu unserer Kundgebung auf den Heumarkt.

Eine Corona-Infektion in der Sammelunterkunft für Geflüchtete in der Herkulesstr.

Am Freitag, 1. Mai, gab die Stadt Köln bekannt, womit zu rechnen war: ist aufgetreten: Eine Corona-Infektion in der Sammelunterkunft für Geflüchtete in der Herkulesstr.

26.4.2020: Letzten Sonntag: Rechtsoffene Verschwörungskundgebungen in Köln Tumulte an Heumarkt

Rechtsoffene Verschwörungskundgebungen in Köln
Tumulte an Heumarkt

Am gestrigen Sonntag, den 26 4.2020 demonstrierte in Köln zum wiederholten Male eine Mischung aus alternativen Esoterik Fans und rechtsoffenen Verschwörungstheoretiker*innen gegen die offiziellen Corona Maßnahmen.
Es gab drei parallele Kundgebungen mit jeweils 20-40 Teilnehmer*innen am Chlodwigplatz, dem Heumarkt und dem Roncalliplatz:
Offiziell liefen die Kundgebungen unter dem Motto „Wir mahnen an den Erhalt der Grundrechte auch in Krisenzeiten“.

Spendenaufruf für Aktion in Chemnitz, CDU Bürobesetzun

Am 09. Oktober 20219 startete der türkische Angriffskrieg gegen die Menschen
in Nord- und Ostsyrien (Rojava). Diese dient keineswegs der
„Grenzsicherung“, sondern faktisch der Vernichtung der kurdischen
Identität und aller kurdischen, besonders im Zuge der Revolution in
Rojava geschaffenen Errungenschaften. Aufgrund der politischen,
wirtschaftlichen und personellen
Verbindungen der BRD mit der faschistischen türkischen
Präsidialdiktatur, sahen die Aktivist*innen in Solidarität mit den
Menschen in Rojava sich gezwungen, Protest zu verüben.

Protestaktionen vor Sammelunterkünften - Corona Schutz für alle, Schließung der Lager

Pressemitteilung
Heute, So., 19.4., protestierten etwa 60 Personen um 14 Uhr vor der
Sammelunterkunft für Geflüchtete (Erstaufnahmeeinrichtung) in der
Schönhauserstr. 10, Köln-Bayenthal. Um 15 Uhr fand eine weitere
Protestaktion vor der Sammelunterkunft der Stadt Köln in der
Herkulesstr., Köln-Ehrenfeld statt. In beiden Fällen ist das DRK der
Betreiber der Einrichtungen.

7 5 . J a h r e s t a g der Befreiung Italiens vom Nazifaschismus - Vortragsreihe: Die Resistenza zwischen Italien und Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gestatten Sie mir, über unsere Initiative zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus zu berichten.

Eine kostenlose Reihe von Online-Konferenzen in Italienisch und Deutsch mit Untertiteln in beiden Sprachen.

Programm:

DER WIDERSTAND IN DER ITALIENISCHEN GESCHICHTE. Alberto Cavaglion. Professor der Universität Florenz

DESERTEURE DER DEUTSCHEN WEHRMACHT IM ITALIENISCHEN WIDERSTAND. Francesco Corniani. Forscher der Universität Köln

9.4.2020: Versammlungserlass des NRW-Innenministeriums?

Liebe Freundinnen und Freunde,

der WDR und die Westfälischen Nachrichten berichten heute Abend, dass das NRW-Innenministerium konkret einen Eilerlass vorbereitet, damit Kommunen "Versammlungen und Mahnwachen während der Corona-Epidemie nicht genehmigen müssen".

Die schönste Jugend ist gefangen

Sebastian Lotzer: Auszug aus dem Buch

Über 100 Texte, Erklärungen, Zeitungsartikeln, Büchern und Filme zur Geschichte des Bewaffneten Kampfes, der antiimperialistischen Front, aber auch zum Aufstand in Syrien und dem Elend in den palästinensischen Flüchtlingslagern. Auszug aus dem Buch.

6 April 2020: Urammülltransport - Gegendemo geplant update 2

Pressemitteilung

Der Atommüll bleibt hier!
Heute 6.4.2020 genehmigte Proteste in Gronau und Münster gegen Uranmüllexport

DIY-Masken - Selbstorganisierter Schutz. Für euch selbst und alle anderen.

aus https://de.indymedia.org/node/74195

Disclaimer:
Natürlich gibt es keine Garantie, dass die Benutzung von DIY-Ausrüstung absolute Sicherheit vor Covid-19 bietet!
Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten keine selbstgemachten Masken benutzen (da mit ihnen das Atmen anstrengender ist)!

Zufammenfassung:

Selbstgemachte Gesichtsmasken tragen dazu bei, die Verbreitung der Infektion zu verlangsamen.

Jeder Stoff ist besser als gar keiner, aber nichtgewebte Textilien filtern besser.

Vermessene Zeit. Der Wecker, der Knast und ich

Den berühmtesten Wecker der deutschen Nachkriegsgeschichte kaufte einst Ingrid Strobl. Sein Ende fand das Gerät als Zeitzünder bei einem Brandanschlag der »Revolutionären Zellen« auf ein Lufthansa-Gebäude im Jahr 1986. Im Dezember 1987 wird die Journalistin und Autorin in ihrer Kölner Wohnung festgenommen, nach § 129a StGB – Unterstützung einer terroristischen Vereinigung.

11.000 Fahnen für Köln – Setz Dein Zeichen gegen Rassismus

Liebe Aktive, liebe Unterstützer*innen von KVfR,
Unsere Crowdfunding Aktion 11.000 Fahnen für Köln – Setz Dein Zeichen gegen Rassismus wurde am 21.3.2020 um 11.11 Uhr gestartet. 4 Stunden später hatten wir schon 1.000 Euro zusammen und jede Menge Anfragen zur Aktion. Die Sache läuft, aber wir brauchen jetzt die Unterstützung von Dir. Bitte teile die Aktion per Mail, per sozialer Medien oder mündlich.

Seiten

Plotter Texte und Neuigkeiten abonnieren