Texte

Video-Clips zum Tribunal ,NSU-Komplex auflösen‘

SPOTS: Künstlerische Video-Clips zum Tribunal ,NSU-Komplex auflösen‘ und darüber hinaus
Das Tribunal ‚NSU-Komplex auflösen‘ findet vom 17. - 21. Mai 2017 in Köln auf dem Gelände der ehemaligen Carlswerke statt.

Statement zum Redeverbot

Statement zum Redeverbot unseres antirassistisch feministischen Beitrags am 7.1.2017.

denk.radikal.feministisch

16.02.17 Haus in der Köln-Mülheim besetzt - und wieder geräumt!

  • Am Do 16.Februar 2017 wurde am Vormittag ein Haus in der Ferdinandstr. 6 besetzt.
  • Am Nachmittag räumte die Polizei mit einer Hundertschaft das Haus - die Hauseigentümerin hatte Strafanzeige gestellt
  • Die Ferdinandstr. 6 und 8 stehen seit ca. einem halben Jahr leer. Sie stehen zum Verkauf und drohen luxussaniert zu werden

Massive Proteste gegen den AfD Parteitag in Köln zeigen erste Wirkung

Massive Proteste gegen den AfD Parteitag in Köln zeigen erste Wirkung
Björn Höcke soll aus der Partei ausgeschlossen werden und hat Hausverbot im Maritim Hotel

Demobericht: Wagenplatzes „Schwester Klaus“

Über 100 Bauwagen-Leute mit ihren Freund_innen hatten sich am Wiener Platz versammelt um ihre Empörung gegenüber der angekündigten Räumung des neusten Kölner Wagenplatzes „Schwester Klaus“ zum Ausdruck zu bringen.

AZ Köln - Verbleib "theoretisch möglich"

Das AZ Köln soll seinen derzeitigen Standtort an der Luxemburger Straße Ende 2018 räumen. Jörg Frank (Die Grünen Köln) jedoch hält den Verbleib des Autonomen Zentrums Köln (AZ) für „theoretisch möglich“.

Neues Sozialberatungsangebot von L.E.O.

Beratung in Angelegenheiten des SGB II („Hartz IV“) und SGB XII (Grundsicherung im Alter)

Köln: Trotz Schutz durch ein Polizeigroßaufgebot - Nazidemo kam keine 300 Meter weit.

Köln: Trotz Schutz durch ein Polizeigroßaufgebot - Nazidemo kam keine 300 Meter weit.
In Köln wollten am Samstag, den 14.1.2017 militante Neonazis um Jan Fartas (s. fb. "Köln für deutschen Sozialismus") von Deutz nach Kalk demonstrieren. Zu ihrer großspurig angekündigten Demonstration kamen aber nur 80 Leute, die teilweise aus Dortmund, Aachen und Wuppertal, Thüringen und Niedersachsen angereist waren. Die wenigsten waren aus Köln.

Das ganze Theater - um 55 RassistInnen durch die Stadt ziehen zu lassen.

Das ganze Theater - um 55 RassistInnen durch die Stadt ziehen zu lassen.
500 DemonstrantInnen gegen ProNRW - 200 Gegendemonstrant*innen im Polizeikessel -
1000 Polizisten im Einsatz – für 1 000 000 €* Einsatzkosten….

Merry crisis and a happy new fear – Rassistische „Sicherheit“ an Silvester in Köln

Merry crisis and a happy new fear – Rassistische „Sicherheit“ an
Silvester in Köln

Das Jahr 2017 hatte noch nicht begonnen, da hatten sich die
Blockupy-Neujahrswünsche „Merry Crisis and a happy new fear“ bereits
bewahrheitet. Während in Istanbul Terroristen Menschen mordeten,
versuchte die Polizei zur Silvesternacht in Köln nach den massenhaften
Fällen sexualisierter Gewalt des letzen Jahres ein Exempel zu statuieren
mit einem unverhohlen rassistischen Großeinsatz.

Dreister Zettel-Anschlag auf Schwester Klaus

Dreister Zettel-Anschlag auf Schwester Klaus

Köln hat einen neuen Wagenplatz. Im Kölner Stadtteil Mülheim, direkt neben der Bruder-Klaus-Siedlung, wurde eine Brache besetzt – Schwester Klaus betritt die Bühne. Wenn es nach den Kölner Behörden geht, soll dieser Zustand nicht lange anhalten. Gestern bekamen die Besetzer*innen Besuch von Beamt*innen des Ordnungsamtes, die im Eingangsbereich des Platzes eine schriftliche Räumungsandrohung angeschlagen haben. Wenn die Wägen nicht bis zum 18. Januar verschwunden sind, soll geräumt werden.

AZ Köln fordert Bestandsschutz analog zu Tierheim-Entscheidung

Nach der Entscheidung zur Erhaltung des Tierheims Zollstock fordern Nutzer*innen nun ebenfalls einen Bestandsschutz für das Autonome Zentrum!

"Heult doch, ihr AfD-Versteher!" - Aktion vom 6.12'16

"Heult doch, ihr AfD-Versteher!"
400 AntifaschistInnen verhindern Veranstaltung mit AfD an der Uni Köln!

Dienstagabend verhinderten 400 AntifaschistInnen den Auftritt der AfD an der Universität zu Köln. Nach einer Kundgebung bewegte sich die Menge mit Transparenten und lauten Sprechchören zur Aula des Universitätshauptgebäudes. "Die Stimmung war phantastisch. Eine wirkliche gesellschaftliche Mobilisierung die sich in kürzester Zeit entfaltete und ihre Wirkung erzielte: Es gab kein Durchkommen für die AfD" notiert der Pressesprecher des Antifa AK, John Malamatinas.

++doch noch Tagestickets für Konferenz Leben ist kein Algorithmus!++

Es gibt kurzfristig doch noch Tagestickets für den Sonntag!
Für Kurzentschlossene - kommt vorbei!
Big Data - Leben ist kein Algorithmus, Solidarische Perspektiven gegen den technologischen Zugriff.

Kampagne zur Rodungssaison im Hambacher Forst: Braunkohle bleibt Risikokapital

Es eilt! Viel ist nicht mehr übrig! In der kommenden Rodungssaison zwischen dem 1. Oktober 2016 und dem 28. Februar 2017 wird RWE versuchen, den Großteil des noch verbliebenen Rests des Hambacher Forsts, einst einer der größten, zusammenhängenden Wälder Deutschlands,
In den letzten Jahren ist der Widerstand gegen kapitalistische, lebensverachtende Wirtschaftslogik, mit der sich Millionen Lebewesen und -formen in dieser Welt konfrontiert sehen, weiter gewachsen. So auch in Deutschland und im Rheinland bei Köln. Entdecke auch du deine Möglichkeiten und Fähigkeiten im Kampf gegen die Zerstörung, ...

Klimacamp Rheinland

Vom 19.-29. August 2016 findet das Klimacamp im Rheinland statt. Mit vielen spannenden Workshops, Informationsveranstaltungen und Aktionen geht es wieder darum Druck auf die Kohle-Giganten auszuüben und Alternativen aufzuzeigen.
Die Degrowth Sommerschule 2016 steht unter dem Motto "Skills for System Change" und findet auch auf und um das Klimacamp herum statt.
Die Kohlegrube und Kohlekraftwerke liegen direkt vor den Toren Kölns, das Kölner Braunkohlerevier.
Kommt vorbei - macht mit - Kohleausstieg ist Handarbeit!

Hausbesetzung Zülpicher Str. nach Vertragsunterzeichnung aufgelöst – Repression gegen Besetzer*innen

Presseerklärung vom 12.07.2016

Genau 7 Monate lang wurden die Häuser der Zülpicher Str. 290 und der Josef-StelzmannStr. 2a besetzt. Gestern dem 11.07.2016 wurde nach Abschluss eines Vertrages, zwischen dem Verein der Besetzer*innen und der Stadt Köln,welcher die zukünftige Anmietung der Josef-Stelzmann Str. 2a durch einen Verein regelt, die Hausbesetzung selbstständig aufgelöst.

Zülpi290/Stelze2a: Wohnraum für Geflüchtete und selbstverwaltetes Wohnprojekt erkämpft und gesichert

Presseerklärung: Hausbesetzer*innen erreichen dauerhafte Lösung für günstiges Wohnen in der Zülpicher Str 290/Joseph-Stelzmann Str 2a

Hausverwalter Nachbarschaft und Politik schienen dem jahrelangen Leerstand und fortschreitenden Verfall der Zülpicher Str. 290 und Josef-Stelzmann Str. 2a machtlos gegenüber zu stehen. Angesichts der dramatischen Wohnungsnot und der unzumutbaren Unterbringung von Geflüchteten, wuchs das Unverständnis über die Nicht-Nutzung zweier Wohnhäuser, mit mehr als 20 Ein- und Mehrzimmer-Appartments, sowie mehrerer Ladenlokale.

Letzte Kölner Edelweisspiratin Mucki Koch gestorben - Trauerfeier

Danke Mucki!
Am Morgen des 21.06.2016 ist unsere liebe Mucki, die letzte Kölner Edelweißpiratin, ganz friedlich entschlafen. Im Alter von 92 Jahren.
Bei sich zu Hause, so wie sie es sich gewünscht hat. Quasi mit einem Lied auf den Lippen.
Gertrud »Mucki« Koch (geb. Kühlem) gehörte zu den besonderen Menschen, die viel Böses erleiden und viel Gutes geben können.
Ihr geliebter Vater, der von Anfang gegen die Nazis demonstriert hat, wurde von diesen ins KZ gesteckt und ermordet. Sie selbst

BIRLIKTE LÄDT AFD ZUM GESPRÄCH - ANTIFA KÜNDIGT PROTESTE AN

BIRLIKTE LÄDT AFD ZUM GESPRÄCH - ANTIFA KÜNDIGT PROTESTE AN

Beim diesjährigen Birlikte-Festival ist, parallel zu diversen Veranstaltungen zur Aufarbeitung der NSU-Attentate, die Podiumsdiskussion „Was gilt es zu verteidigen?“ mit Konrad Adam unter Moderation des WDR angekündigt. Adam ist Gründungsmitglied der „Alternative für Deutschland“ und war bis Juli 2015 ihr Bundespressesprecher. Der Antifa AK Köln verurteilt das Vorgehen der Organisatoren die rechtspopulistische AfD bei einem antirassistischen Festival einzuladen.

Online Petition: Wagenplatzes "Wem gehört die Welt" bleibt!

Die Stadt Köln will ihren ältesten Bauwagenplatz verkaufen. Wir sollen weg - Gehts noch?!
JETZT Online Petition unterschreiben - Protest unterstützen!

Wagenplatz in K-Mülheim besetzt

Es gibt einen neuen Wagenplatz in eurer Nachbarschaft!
Kommt vorbei, wir freuen uns über Besuch und Unterstützung.
http://toterwinkel.blogsport.de/

Unser Feminismus ist antirassistisch – Reclaim feminism

Bundesweite Demo gegen Sexismus und Rassismus
In Köln haben heute tausende Feminist*innen und Unterstützer lautstark, bunt und kreativ ihre Stimmen erhoben

Zülpi 290: "So solls bleiben"

Die kommende Woche wird sicherlich einiges an Überraschungen zu bieten haben, die u.U. die Zukunft der besetzten Zülpi290 beeinflussen könnten.

Am Dienstag den 01.03. werden um 15 Uhr die Gespräche mit Hausverwalter Joisten und der Stadt fortgesetzt, die Joisten Ende letzten Jahres abbrach. Zur Begleitung der Gespräche sind alle herzlich in die Zülpi290eingeladen. Wer Lust hat, kann auch gerne Kuchen mitbringen.

Prozesse gegen Aktivist*innen aus dem Hambacher Forst

Es stehen mehrere Gerichts Prozesse gegen Aktivist*innen aus dem Hambacher Forst an.
Teilweise mit absurden Anschuldigungen.
Kommt vorbei und begleitet die Prozesse.

Hier sind die Termine:

16.02.2016 Prozess Basti
https://abcrhineland.blackblogs.org/2016/02/05/prozesstermin-in-dueren/
09:15 Uhr Amtsgericht Düren
1. Etage, Sitzungssaal 1.25
Open Street Map

Zülpi290 - Hausverwalter setzt Ultimatum bis 11.02 und kündigt Strafantrag an

Karnevals-Sonntag setzte Hausverwalter Joisten den Nutzer*innen der Zülpicher Str. 290 und der Josef-Stelzmann Str. 2a, per E-Mail, ein Ultimatum zur fristlosen Räumung. Sollten bis zum 11.02.2016 die Gebäude, inklusive aller mitgebrachten Gegenstände, nicht geräumt sein, kündigt er an Strafantrag zu stellen. Die Eskalation von Hausverwalter Joisten fällt in einer Zeit, in der alternative Freiräume und Wohnprojekte in ganz Deutschland von verstärkter Repression betroffen sind.

Wir fragen uns, welcher Karnevalsscherz ist mit der Hausverwaltung duchgegangen?

Tag X - Hambacher Forst verteidigen! - Räumung steht kurz bevor ?!

Tag X - Hambacher Forst verteidigen!
https://twitter.com/HambiBleibt
Seit 2012 ist der Hambacher Forst besetzt, um eine Rodung durch RWE zu verhindern und durch unzählige Besetzungen von Baggern, Förderbändern und Gleisen den Braunkohleabbau zu behindern. Am 10. Januar war die Polizei mit starkem Aufgebot im Wald, am 11. Januar kippte RWE Kies am Rande des Hambacher Forst ab - rodungsvorbereitende Maßnahmen?
Achtet auf Ankündigungen, um am Tag X auch in Köln Solidarität mit dem Widerstand im Hambacher Forst gegen Braunkohleverstromung zu zeigen.

Zülpicher Strasse 290/Joseph-Stelzmann Strasse 2a seit 14 Tagen besetzt – Instandsetzung nach jahrelangem Leerstand

Liebe Leute, seit der Besetzung der seit 2008 leerstehenden Zülpicher Str. 290 am 11.12.2015 ist einiges in und ums Haus herum passiert. Zeit für einen Ausblick auf die nächsten Tage und einen Rückblick auf die vergangenen Ereignisse.

Einen riesigen Dank an Alle

Seiten

Plotter Texte und Neuigkeiten abonnieren